Hund trinkt viel

Viele Hundebesitzer werden im Laufe der Zeit darauf aufmerksam, dass Ihr plötzlich viel Wasser trinkt. Deshalb fragen sich viele Herrchen und Frauchen, ob ein Hund zu viel Wasser trinken kann oder warum ihr Hund so einen Durst entwickelt hat. Ist der unstillbare Durst zum Normalzustand geworden, besteht berechtigter Grund zur Sorge. Ein Hund trinkt viel Wasser, wenn etwas nicht mit ihm in Ordnung ist.

Ein Hund trinkt sehr viel Wasser aus seiner Trinkschale

Überblick

  1. So viel trinken Hunde normalerweise
  2. So viel müssen Welpen trinken
  3. Darum trinkt dein Hund so viel
  4. Dann musst du zum Tierarzt

Ertappen Sie sich dabei, wie Sie mehrmals täglich die Wasserschüssel Ihres Lieblings auffüllen, oder Ihren Hund dabei, wie er versucht, aus der Toilette zu trinken und mehr uriniert als sonst kann das ein Anzeichen für eine Krankheit oder ein Problem sein.

Wie viel trinken Hunde normalerweise?

Wie viel Hunde normalerweise trinken, hängt von mehreren Faktoren ab. Zum einen spielt die Ernährung eine wichtige Rolle. Hunde, die mit Nassfutter gefüttert werden, benötigen normalerweise weniger Wasser als Hunde, die mit Trockenfutter gefüttert werden.

Wie viel muss ein Welpe trinken?

Viele neue Hundebesitzer fragen sich, wie viel ein Welpe trinken muss. Die richtige Ernährung hat einen entscheidenden Einfluss auf das gesunde Wachstum eines Welpen. Auch das Trinken spielt dabei eine nicht zu vernachlässigende Rolle.

Heranwachsende Welpen trinken mehr als ausgewachsene Hunde, obwohl sie deutlich kleiner sind. Wie viel ein Welpe trinken muss, hängt vom Alter, der Größe und der Aktivität des Welpen ab.

Neugeborene Welpen decken ihren Flüssigkeitsbedarf durch die Muttermilch. Der Welpe muss erst lernen, dass er seine Flüssigkeit von einer anderen Quelle beziehen muss.

In der Regel benötigen junge Welpen alle zwei Stunden etwa eine halbe Tasse Wasser. Selbstverständlich können Sie Ihrem Welpen einfach eine gefüllte Wasserschüssel hinstellen.

Welpen müssen zwischen 60 und 100 ml/kg pro Tag trinken. Hatte der Welpe einen besonders aufregenden und aktiven Tag hinter sich sollte er bis zu 120 ml/kg trinken.

Gratis E-Book & Rabattgutschein

Melde dich für unseren Newsletter an und wir schenken dir unser E-Book mit noch mehr hilfreichen Infos und einen Rabattgutschein von 10 %.

Warum trinkt mein Hund so viel?

Es gibt verschiedene Gründe, warum ein Hund viel trinkt. Versucht der Hund, einen hohen Flüssigkeitsverlust auszugleichen, zum Beispiel bei Durchfall oder Erbrechen, ist es gut, das er so viel trinkt. Stellen Sie fest, das Ihr Hund viel trinkt und sich gleichzeitig über einen längeren Zeitraum deutlich öfter pinkelt können Polydipsie oder Polyurie dahinterstecken.

Als Polydipsie wird medizinisch ein stark erhöhter Durst bezeichnet, der schon krankhafte Tendenzen annimmt. Polyurie bezeichnet eine stark erhöhte Harnausscheidung und geht logischerweise oft Hand in Hand mit der Polydipsie.

Polydipsie und Polyurie sind nur Zustände, die aufgrund von anderen Krankheiten erreicht werden.

Während es ein Zeichen für Gesundheitsprobleme ist, wenn ein Hund viel Wasser trinkt, kann das vermehrte Pinkeln zum Problem werden, da sich ein Hund in solchen Situationen nicht immer beherrschen kann.

Der erste und wichtigste Schritt bei der Bekämpfung übermäßigen Trinkens ist die Diagnose und Bestätigung des zugrunde liegenden Zustands bei Ihrem Tierarzt.

Warum trinken nierenkranke Hunde viel Wasser?

Nierenerkrankungen treten mit zunehmendem Alter der Hunde häufiger auf. Man geht davon aus, dass mehr als jeder zehnte Hund im Laufe seines Lebens mit einer Nierenkrankheit zu kämpfen haben wird. Nierenkranke Hunde trinken viel Wasser, weil sie den Wasserverlust ausgleichen wollen.

Welche Aufgabe haben die Nieren im Körper eines Hundes?

  • Nieren filtern das Blut
  • Verarbeiten die Proteinabfälle und scheiden sie durch Urin aus
  • Erhalten das Körperwasser, die Salze und Säuren in einem gesunden Gleichgewicht
  • Helfen dabei, das richtige Level von roten Blutkörperchen beizubehalten

Von einer Nierenerkrankung spricht man, wenn mindestens eine dieser Funktionen beeinträchtigt wird.

Hunde mit einer mittelschweren bis chronischen Nierenerkrankung neigen zur Dehydration, weshalb nierenkranke Hunde so viel Wasser trinken. Möglicherweise stellen Sie fest, dass Ihr Hund lethargisch ist und nicht frisst.

Symptome einer Nierenerkrankung beim Hund

Haben Sie den Verdacht, dass Ihr Hund an einer Nierenerkrankung leidet müssen Sie sofort Ihren Tierarzt aufsuchen! Unter keinen Umständen dürfen Sie die Wassermenge reduzieren, die Ihr Hund trinkt.

Warum trinken Hunde mit Diabetes so viel Wasser?

Die klassischen Symptome von Diabetes bei Hunden sind übermäßiges Trinken, vermehrtes Pinkeln  und Gewichtsverlust trotz normaler oder erhöhter Nahrungsaufnahme. Wie bei Nierenerkrankungen trinken Hunde mit Diabetes so viel, weil sie versuchen, den hohen Flüssigkeitsverlust durch das häufige Pinkeln auszugleichen.

 

Symptome von Diabetes beim Hund

  • Hund hat großen Appetit
  • Er erleichtert sich sehr oft
  • Leidet unter Gewichtsverlust 
  • Trinkt viel Wasser
  • Akut auftretende Blindheit infolge von Katarakten kann ebenfalls ein Zeichen sein
  • In manchen Fällen erbricht sich der Hund regelmäßig
  • Seltener zeigt sich apathisches Verhalten

Haben Sie den Verdacht das Ihr Liebling an Diabetes leidet müssen Sie umgehend Ihren Tierarzt aufsuchen. Die Diagnose lässt sich mit einfachen Tests auf Glukose (Zucker) in Blut und Urin leicht bestätigen.

Warum trinkt eine Hündin mit einer Gebärmutterentzündung so viel?

Eine Gebärmutterentzündung trifft im Laufe des Lebens jeder vierten Hündin auf. Da sie unbehandelt zu einer Blutvergiftung mit Todesfolge führen kann, ist sie sehr ernst zu nehmen. Trink eine Hündin wegen ihrer Gebärmutterentzündung viel Wasser und muss auch öfter Wasser lassen als gewohnt, handelt es sich vermutlich um die geschlossene Gebärmutterentzündung.

Symptome der geschlossenen Gebärmutterentzündung
  • Der Bauch der Hündin ist erkennbar aufgebläht
  • Die Bauchdecke ist fest
  • Die Hündin hat starke Schmerzen, wenn ihr Bauch berührt wird
  • Sie hat einen fast unstillbaren Durst und erleichtert sich dadurch sehr oft
  • Die Hündin leidet an Fieber

Stellen Sie mehrere dieser Symptome fest, bringen Sie Ihren Liebling sofort zum Tierarzt oder in eine Tiernotfallklinik. Das Leben Ihrer Hündin könnte davon abhängen.

Wann muss ich zum Tierarzt

Wann genau Sie zum Tierarzt müssen, weil Ihr Hund viel trinkt, hängt mehr von den äußeren Umständen, als von Ihrem Liebling selbst ab. Ist es in letzter Zeit heiß gewesen und Ihr Hund war sehr aktiv, ist der erhöhte Durst erstmals kein Grund zur Sorge. Trinkt er auch nach mehreren Tagen hinweg deutlich mehr Wasser als sonst und zeigt andere Symptome, wie Appetitlosigkeit sollten Sie über einen Termin bei Ihrem Tierarzt nachdenken.

Gibt es keine äußeren Umstände, die den Durst Ihres Hundes erklären sollten Sie in jedem Fall bei Ihrem Tierarzt vorstellig werden, wenn Ihr Hund auch nach mehreren Tagen exzessiv viel trinkt.

Unstillbarer Durst ist ein Symptom bei einer Vielzahl von Nierenerkrankungen oder Harnwegsinfekten.

Ihr Tierarzt ist der richtige Ansprechpartner die genaue Diagnose zu stellen und Sie über mögliche und sinnvolle Behandlungsmaßnahmen aufzuklären.

Grundsätzlich gilt aber, lieber ein Besuch beim Tierarzt zu viel als zu wenig. Zögern Sie nicht. Ihrem Hund zuliebe.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.


Interessante Artikel

Spirulina für Hunde

Gratis E-Book & Rabattgutschein

Melde dich für unseren Newsletter an und wir schenken dir unser E-Book mit noch mehr hilfreichen Infos und einen Rabattgutschein von 10 %.


Mit deiner Anmeldung stimmst du unseren Datenschutzbedingungen zu. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.