Übergewicht bei Hunden

Jeder dritte Hund in Deutschland ist übergewichtig. Das ist ein erschreckend hoher Anteil. Was sind die Gründe für eine solch hohe Zahl? Welche Folgen hat die Fettleibigkeit bei Hunden und wie kann man sie bekämpfen? Warum ist es keine gute Idee einfach, das Futtervolumen des Hundes zu reduzieren?

All das und viele weitere nützliche Tipps erhalten Sie in diesem Beitrag.

Inhaltsverzeichnis

Warum so viele Hunde übergewichtig sind Welche Folgen Übergewicht beim Hund hat Wie man Übergerwicht erkennt Wie man Übergewicht bekämpft

Fettleibigkeit wirkt sich negativ auf die Gesundheit, die Lebenserwartung und die Lebensqualität von Hunden aus.

Warum sind so viele Hunde übergewichtig?

Es gibt einige Gründe, warum so viele Hunde an Übergewicht leiden. Die genetische Veranlagung kann nur in sehr wenigen Fällen als Ausrede gelten. So lässt sich das Übergewicht des Hundes fast immer bekämpfen.

Halten Sie sich akribisch an die empfohlene Fütterungsmenge Ihres Hundefutters? Was viele Hundebesitzer nicht wissen ist das pauschale Mengenangaben negative Folgen für ihren Hund haben können. Beachten Sie die empfohlene Futtermenge auf jeder Verpackung. Das Nahrungsprofil des Hundefutters ist abhängig von den verwendeten Rohstoffen, daher muss die gefütterte Menge entsprechend angepasst werden.

Minderwertiges Hundefutter ist voller ungesunder Zusatzstoffe, welche den Stoffwechsel Ihres Hundes verlangsamen können

  • Nur jeder vierte Hundehalter füttert ihren Hund mit der empfohlenen Tagesmenge
  • Viele Hundebesitzer füttern ihren Hund, immer wenn er Hunger hat
  • In jeder zehnten Familie hat der Hund jederzeit freien Zugang zu Hundefutter
  • Mehr als die Hälfte der Hundebesitzer füttert nach Augenmaß

Welche Folgen hat Übergewicht bei Hunden?

Fettgewebe ist biologisch aktiv. Es scheidet entzündliche Hormone aus und erzeugt oxidativen Stress im Körpergewebe, was zu vielen Krankheiten bei Hunden führen kann.

Fettleibigkeit bei Hunden kann unter anderem diese Folgen haben:

Wie kann ich Übergewicht bei Hunden erkennen?

 

Es gibt mehrere Indikatoren, an denen Sie ableiten können, dass Ihr Hund nicht übergewichtig ist.
 
  • Betrachten Sie den Körper Ihres Hundes, während er steht, sollte seine Taille erkennbar sein
  • Fühlen Sie über den Brustkorb Ihres Hundes sollten Sie seine Rippen spüren können
  • Betrachten Sie Ihren Hund von der Seite, sollte der Übergang vom Magen zum Brustkorb des Hundes klar erkennbar sein. 

Informieren Sie sich, was das übliche Gewicht für die Rasse und Größe Ihres Hundes ist. Liegt das Gewicht Ihres Hundes mehr, als 10 % über dem üblichen Gewicht stehen die Chancen gut, dass Ihr Hund an Übergewicht leidet.

Wie kann ich das Übergewicht meines Hundes bekämpfen?

Wollen Sie das Übergewicht Ihres Hundes bekämpfen dürfen Sie nicht einfach die Menge des Hundefutters reduzieren.

Besonders wichtig für den Gewichtsverlust von Hunden ist die Ernährung. Dabei spielt nicht nur die Menge des Gefressenen eine Rolle, sondern auch die Qualität und Zusammensetzung des Hundefutters. Schafft es der Hund nicht, Gewicht zu verlieren, hängt es oft damit zusammen, dass der Besitzer ihm nicht das richtige füttert.

Die Bewegung des Hundes spielt ebenfalls eine wichtige Rolle beim Kampf gegen das Übergewicht, aber Bewegung allein reicht normalerweise nicht für einen substanziellen Gewichtsverlust aus.

Die richtige Portionsgröße des Futters für Ihren übergewichtigen Hund zu kennen, ist für den Erfolg unerlässlich.

Light Trockenfutter Lachs & Forelle mit Süßkartoffel & Spargel

  • Hoher Anteil von bestem Forellen- und Lachsfilet
  • Besonders geringer Fettanteil
  • Besonders leichte und ruhige Verdauung dank hoher Anzahl an Omega-3-Fettsäuren
  • Hochwertige Mineralstoffe durch Spargel
  • Bestens für übergewichtige Hunde geeignet
Mehr erfahren

Empfohlene Artikel mit dem Thema Ernährung