Ohrmilben beim Hund

Ein Hund hat es im Laufe seines Lebens mit verschiedenen Arten von Parasiten zu tun. Deshalb weiß inzwischen jeder Hundebesitzer wie gefährlich Zecken für einen Hund sein können. Ein anderer bekannter und gefürchteter Parasit ist die Herbstgrasmilbe. Doch nur die wenigsten Hundebesitzer sind mit einem weiteren Parasiten vertraut, der es auf die Ohren unserer Lieblinge abgesehen hat, der Ohrmilbe. Wissen Sie, welche Gefahren von Ohrmilben beim Hund ausgehen?

Eine Frau reinigt einem golden Retriever seine Ohren

Überblick

  1. So gefährlich sind Ohrmilben für Hunde
  2. Wie Hunde Ohrmilben bekommen
  3. Daran kannst du einen Befall erkennen
  4. Die Behandlung eines befallenen Hundes

Was sind Ohrmilben beim Hund?

Wie viele andere Parasiten ernähren sich Ohrmilben vom Körper ihres Wirts. Ohrmilben breiten sich in den Gehörgängen von Hunden aus wo sie sich von den Hautzellen der Hunde, ihrem Blut und anderen Körperflüssigkeiten ernähren.

Der Begriff Ohrmilbe beschreibt keine eigene Parasitenart. Vielmehr handelt es sich um einen Oberbegriff aller Milbenarten, die sich bevorzugt in den Gehörgängen und Ohrmuscheln unserer Tiere aufhalten und sich dort ernähren.

Sind Ohrmilben gefährlich für Hunde?

Wie alle anderen Milbenarten und Zecken können auch Ohrmilben gefährlich für Hunde werden. Milben sind Überträger vieler Krankheiten, unter denen auch unsere Lieblinge leiden.

Zwar geht von Ohrmilben ein deutlich geringeres Risiko aus, als von Zecken was aber nicht bedeutet das man Ohrmilben beim Hund auf die leichte Schulter nehmen sollte. Haben Sie den Verdacht, dass Ihr Hund unter den Parasiten leidet, sollten Sie ihn von Ihrem Tierarzt untersuchen lassen.

Wie bekommen Hunde Ohrmilben?

Ohrmilben bekommen Hunde oft von anderen Hunden oder Katzen. Besonders hoch ist die Infizierungsrate bei Welpen in Zuchtbetrieben aufgrund des ständigen Kontakts zu anderen möglicherweise infizierten Hunden. Ein weiterer Infizierungsherd ist das Muttertier, welches die Ohrmilben an nahezu all ihre Welpen weitergeben kann. Hunde können Ohrmilben auch von der abgefallenen oder abgekratzten Kruste infizierter Tiere bekommen. In der Praxis ist die Anzahl dieser Infizierungsfälle allerdings verschwindend gering.

Wie kann man Ohrmilben bei Hunden erkennen?

Die oberflächlichen Symptome von Ohrmilben und Ohrenentzündungen bei Hunden sind sehr ähnlich. Wie also kann man sie bei Hunden erkennen? Die Antwort steckt tief vergraben in der Kruste und dem Ohrenschmalz des Hundes. Die Parasiten verursachen eine starke trockene Krustenbildung in den Ohren unserer Hunde. Nehmen Sie diese Kruste einmal unter die Lupe werden Sie winzig kleine weiße Flecken sehen, die sich in oder auf der Kruste bewegen. Bei diesen weißen Punkten handelt es sich um lebende Ohrmilben.

Eine endgültige Diagnose kann allerdings nur Ihr Tierarzt stellen. Haben Sie daher die Vermutung, dass Sie Ohrmilben bei Ihrem Hund erkennen, sollten Sie Ihren Tierarzt aufsuchen.

Gratis E-Book & Rabattgutschein

Melde dich für unseren Newsletter an und wir schenken dir unser E-Book mit noch mehr hilfreichen Infos und einen Rabattgutschein von 10 %.

Symptome von Ohrmilben beim Hund

Um festzustellen, ob Ihr Hund infiziert ist, müssen Sie mögliche Symptome eines Ohrmilbenbefalls mit dem Verhalten Ihres Hundes vergleichen.

Zu den Symptomen von Ohrmilben beim Hund zählen:

  • Übermäßiges und auffälligesKratzen an den Ohren
  • Kopf schütteln als Versuch, die Parasiten loszuwerden
  • Feste schwarze oder vom Blut gefärbte rotbraune Krusten in der Ohrmuschel und den Gehörgängen
  • Kratzspuren innerhalb der Ohrmuschel
  • Schwerhörigkeit

Selten ist nur ein Ohr des Hundes betroffen. Überprüfen Sie daher unbedingt beide Ohren Ihres Lieblings.

Können Menschen Ohrmilben von Hunden bekommen?

Auch Menschen können Ohrmilben von Hunden bekommen. Zwar sind wir Menschen nicht die Lieblingswirte der kleinen Parasiten aber auch wir können mit Ohrmilben von unserem Hund übertragen werden.

Bevor Sie in Panik ausbrechen und Ihren Liebling in eine Quarantäne verbannen können wir Sie beruhigen. Die Ansteckungsgefahr Ohrmilben von Ihrem zu bekommen ist verschwindend gering und kommt nur in den größten Ausnahmefällen vor. Die Symptome eines Befalls beim Menschen sind die gleichen Symptome wie beim Befall eines Hundes.

Wie werden Ohrmilben beim Hund behandelt?

Nachdem wir geklärt haben, was Ohrmilben sind, welche Symptome ein Ohrmilbenbefall zeigt, ist es an der Zeit sich der Frage zu widmen „Wie werden Ohrmilben beim Hund behandelt?“.

Obwohl die Versuchung groß ist, Ohrmilben mit Hausmitteln zu behandeln, sollten Sie lieber direkt einen Tierarzt aufsuchen, um die beste Behandlungsmethode für Ihren Hund zu erfahren. Zuerst wird der Tierarzt die Ohren Ihrer Hunde sorgfältig reinigen, um so viele wie möglich dabei zu entfernen. Anschließend wird er höchstwahrscheinlich ein Antiparasitikum auf die Ohren Ihres Hundes auftragen.

Neuere aggressivere Medikamente zur Behandlung von Ohrmilben können den ungewollten Parasiten mit einer einzigen Dosis den gar ausmachen. Diese Medikamente sind jedoch verschreibungspflichtig. Bei Bedarf sollten Sie Ihren Tierarzt darauf ansprechen.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.


Interessante Artikel

Spirulina für Hunde

Gratis E-Book & Rabattgutschein

Melde dich für unseren Newsletter an und wir schenken dir unser E-Book mit noch mehr hilfreichen Infos und einen Rabattgutschein von 10 %.


Mit deiner Anmeldung stimmst du unseren Datenschutzbedingungen zu. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.