Was macht Premium Hundefutter aus?

Hast du dich einmal genauer in einem Futterfachmarkt oder im Internet umgesehen, ist dir sicher aufgefallen, dass jeder Futterhersteller mit Begriffen wie “Premium” “hochwertig” “Deluxe” oder “Finest” um sich wirft. Was bedeuten diese Begriffe genau für dich und deinen Hund und kann man sich auf diese Bezeichnungen verlassen?

Leider sind diese Begriffe nicht geschützt und können daher von jedem Hersteller auf seinen Produkten beliebig platziert werden. Somit ist es anhand dieser Bezeichnungen nicht möglich, einen Rückschluss auf die Qualität des Inhalts zu schließen.

So kannst du die Qualität des Inhalts beurteilen:

  • Die enthaltenen Zutaten
  • Freiheit von zweifelhaften Bestandteilen
  • Die Transparenz der Deklaration

Keine Zutat dem Zufall überlassen

Unsere Rezepturen sind ernährungsphysiologisch ausgewogenen – das stellen wir durch die enge Zusammenarbeit mit Tierärzten und Ernährungswissenschaftlern sicher. Die Komposition der Zutaten stimmen wir optimal auf die Bedürfnisse von Hunden ab. So wird keine Zutat dem Zufall überlassen und es finden sich keine billigen Lebensmittel in unseren Zusammensetzungen, die lediglich die Dosen füllen sollen.

Der obige Slider zeigt exemplarisch die Zusammensetzung unseres Nassfutters mit Huhn, Buchweizen, Kürbis, Karotten, Blaubeeren und Hanföl. Jede Zutat trägt ihren Teil dazu bei, deinen Hund mit allem zu versorgen, was er benötigt und hat sich ihren Platz in unserem Gericht verdient.

Keine zweifelhaften Bestandteile

Gesunde Ernährung endet nicht beim Menschen. An unser Hundefutter stellen wir die gleichen Ansprüche wie an unsere menschliche Nahrung. Formfleisch, Knochenmehl, billige Ersatzproteine und Füllstoffe haben in unserem Futter ebenso keinen Platz wie Lockstoffe, künstliche Farbstoffe, Aromen und künstlicher Konservierungszusatz.

  • Kein Formfleisch
  • Kein Knochenmehl
  • Keine Proteinersatzstoffe wie Soja
  • Keine künstlichen Farbstoffe
  • Keine Lockstoffe
  • Keine künstlichen Aromen
  • Keine künstlichen Konservierungsstoffe
  • Kein Getreide

Das Auge isst mit, auch bei Hundefutter

Wie der Doseninhalt riecht und aussieht, kann ein klares Qualitätsindiz sein. Niemand isst gerne grauen Brei, auch nicht dein Hund. Eine graue Pampe kann ebenfalls darauf hinweisen, dass von den enthaltenen Nährstoffen nicht mehr viel übrig ist.

Musst du bereits beim Öffnen der Dose die Nase verziehen, kann das ebenfalls ein Indiz dafür sein, dass an manchen Ecken an der Qualität des Inhalts gespart wurde. Hochwertiges Hundefutter riecht angenehm, auch für unsere menschlichen Nasen.