Obst und Gemüse das Hunde essen dürfen

Wie kann ich die Ernährung meines Hundes sinnvoll und gesund ergänzen? Welches Gemüse dürfen Hunde essen und bekommt ihnen besonders gut und mit welchen Früchten kann ich ihn für sein tolles Verhalten belohnen? 

Hundefutter, wie es dein Hund verdient!

Nassfutter

  • Hergestellt in Deutschland
  • Bestes Fleisch und Gemüse
  • Ohne Getreide
Mehr erfahren

Trockenfutter

  • Tierärztlich geprüfte Rezepturen
  • Bestes Fleisch und Gemüse
  • Ohne Getreide
Mehr erfahren

Snacks

  • Tierärztlich geprüfte Rezepturen
  • Funktionale Komponenten
  • Ohne Getreide
Mehr erfahren

Damit nur das richtige im Napf landet, haben wir Ihnen hier sechs gesunde Lebensmittel zusammengestellt, die Hunde essen dürfen und die Sie Ihrem Hund bedenkenlos geben können.

Früchte die Hunde essen dürfen

Gemüse das Hunde essen dürfen

Pfirsich

Ja, Hunde können Pfirsiche essen. Mit einem hohen Anteil an Vitamin A können Pfirsiche Ihrem Hund bei altersbedingten Beschwerden mit den Augen helfen. Pfirsiche verfügen ebenfalls über viel Ballaststoffe, die gesund für Ihren Hund sind. Sie eignen sich perfekt als erfrischende Belohnung im Sommer.

Reifer Pfirsich ahd eine Hälfte mit Blättern auf einem weißen Hintergrund Reifer Pfirsich ahd eine Hälfte mit Blättern auf einem weißen Hintergrund
Enthaltene Vitamine

Vitamin A, Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B6, Vitamin C und Vitamin E

Enthaltene Mineralstoffe

Eisen, Zink, Magnesium, Chlorid, Mangan, Kalium, Kalzium, Phosphor, Kupfer, Fluorid und Jod

Das enthaltene Vitamin A ist ebenfalls gut für die Haut und das Fell Ihres Hundes.

Wie kann ich meinen Hund mit Pfirsichen füttern?

Entfernen Sie unbedingt den Kern. Bei kleinen Hunden besteht ein Erstickungsrisiko, wenn der Kern verschluckt wird. Wird der Kern zerbissen werden giftige Stoffe freigesetzt, die Hunden schaden.

Sie sollten Ihren Hund nicht zu oft mit Pfirsichen verwöhnen, da sie sonst Durchfall verursachen können. Gegen einen kleinen gesunden Snack hin und wieder spricht jedoch nichts.

Mango

Hunde können Mangos essen. Mangos sind nicht nur sicher für Hunde, sondern auch gut für sie. Dieser nahrhafte Snack ist eine echte Vitaminbombe und versorgt Ihren Hund mit viel Gutem. Wie bei allen anderen Früchten gilt auch bei der Mango: Verwöhnen Sie Ihren Hund nicht zu oft mit dieser Frucht. Sie enthält viel Fruchtzucker und kann bei Überfressen zu Durchfall führen.

Mango auf weißem Hintergrund
Enthaltene Vitamine

Vitamin A, Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B6, Vitamin C und Vitamin E

Enthaltene Mineralstoffe

Eisen, Zink, Magnesium, Chlorid, Mangan, Schwefel, Kalium, Kalzium, Phosphor, Kupfer, Fluorid und Jod

 
Manchmal ist weniger mehr. Das enthaltene Vitamin C und der Fruchtzucker in der Mango können bei Ihrem Hund Durchfall verursachen, und eine zuckerreiche Ernährung kann zu einer Gewichtszunahme und anderen schwerwiegenden Gesundheitsproblemen führen. 
 
Schälen Sie die Mango und entfernen Sie den Kern, bevor Sie sie Ihrem Hund geben. Bei kleineren Hunden sollten Sie die Früchte in kleinere Stücke schneiden. Das weiche Fruchtfleisch kann Ihr Hund ohne Probleme fressen. 

Orangen

Hunde können Orangen essen. Die vor Vitamin C und Ballaststoffen strotzende Frucht ist eine gesunde und natürliche Zugabe zu hochwertigem Hundefutter. Das enthaltene Vitamin C stärkt das Immunsystem Ihres Hundes und kann so den Ausbruch einer Vielzahl an Krankheiten verhindern. 

Orange reife Orangen mit dem Blatt lokalisiert auf weißem Hintergrund
Enthaltene Vitamine

Vitamin A, Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B6, Vitamin C und Vitamin E

Enthaltene Mineralstoffe

Eisen, Zink, Magnesium, Chlorid, Mangan, Schwefel, Kalium, Kalzium, Phosphor, Kupfer, Fluorid und Jod

 
Entgegen der Meinung vieler Menschen ist die Zitronensäure, die in Orangen, enthalten ist, für Hunde weder schädlich noch giftig.
 
Dennoch gilt:
Wie bei allen Zitrusfrüchten kann ein übermäßiger Verzehr von Orangen zu Magen- und Darmproblemen bei Ihrem Hund führen. Achten Sie also darauf, dass Sie Ihren Hund nicht mit zu viel Zitrusfrüchten füttern. 
 

Wie füttere ich meinen Hund mit Orangen?

Hunde sollten weder die Orangenschale, noch den weißen Film auf dem Orangenfleisch oder andere Pflanzenteile essen.
Die Orange füttern Sie Ihrem Hund am besten frisch püriert. So stellen Sie sicher, dass alle wertvollen Inhaltsstoffe erhalten bleiben. 

Himbeeren

Hunde können Himbeeren essen. Himbeeren bieten eine Menge an gesunden Inhaltsstoffen für Ihren Hund. Die kalorienarme Superfrucht ist kalorienarm, aber reich an Ballaststoffen und Vitamin C. Die enthaltenen Antioxidantien schützen Ihren Hund vor freien Radikalen die währen seines Stoffwechsels entstehen. 

Himbeere isoliert auf weißem Hintergrund
Enthaltene Vitamine

Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B6, Vitamin C und Vitamin E

Enthaltene Mineralstoffe

Eisen, Zink, Magnesium, Mangan, Schwefel, Kalium, Kalzium, Phosphor, Kupfer und Jod

Das in Beeren enthaltene Mangan hilft bei der Synthese von Proteinen und Kohlenhydraten, um Energie im Körper Ihres Hundes zu erzeugen. 
 
Die in Himbeeren enthaltenen Ballaststoffe eignen sich hervorragend für übergewichtige Hunde, da sie sich bei geringeren Futtermengen und weniger Kalorien satt fühlen.
 
Wie viel Himbeeren darf ich meinem Hund geben?
 
In der Regel ist eine Handvoll Himbeeren für einen ausgewachsenen Hund und eine halbe Hand für einen Welpen vollkommen ausreichend. 

Spinat

Ja, Hunde können Spinat essen. Spinat ist ein bekannter Krebsbekämpfer. Der Spinat zählt zu dem gesündestem Gemüse das Hunde essen dürfen ist eine Wohltat für das Immunsystem. Das Blattgemüse ist reich an Nährstoffen für Ihren Hund und kann daher in jeden Napf.

Frischer Spinat getrennt auf weißem Hintergrund
Enthaltene Vitamine

Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B6, Vitamin und Vitamin E

Enthaltene Mineralstoffe

Eisen, Zink, Magnesium, Chlorid, Mangan, Schwefel, Kalium, Kalzium, Phosphor, Kupfer, Fluorid und Jod

 

Spinat enthält viel Oxalsäure, wodurch die Fähigkeit des Körpers, Kalzium aufzunehmen, blockiert wird und Nierenschäden auftreten können, aber ein Hund müsste fast sein Gewicht in Spinat zu sich nehmen, um davon betroffen zu sein.

Wie kann ich meinen Hund mit Spinat füttern?

Die beste Art, Ihren Hund mit Spinat zu füttern, ist gedämpft. Gekochter Spinat verliert die meisten seiner Nährstoffe, und roher Spinat ist für einen Hund nur schwer zu verdauen

Erbsen

Ja, Hunde können Erbsen essen. Wenn Sie mehr Gemüse das Hunde essen dürfen in die Ernährung Ihres Hundes aufnehmen möchten, führt kein Weg an der Erbse vorbei. Erbsen gehören zu den gesündesten menschlichen Snacks für Ihren Hund. 

Erbsen getrennt auf Weiß, Ausschnittspfad eingeschlossen
Enthaltene Vitamine

Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B6, Vitamin C und Vitamin E

Enthaltene Mineralstoffe

Eisen, Zink, Magnesium, Chlorid, Mangan, Schwefel, Kalium, Kalzium, Phosphor, Kupfer, Fluorid und Jod

 
Erbsen sind auch eine gute Quelle für zahlreiche Vitamine, Ballaststoffe, Eisen, Zink, Kalium und Magnesium.
 
Die in Erbsen enthaltenen Ballaststoffe eignen sich hervorragend für übergewichtige Hunde, da sie sich bei geringeren Futtermengen und weniger Kalorien satt fühlen.
 
Sie können direkt zum Futter Ihres Hundes hinzugefügt, püriert oder gegart serviert werden.
Lebensmittel die für Hunde giftig sind

Mehr zum Thema: Gesunde Hundeernährung

Mehr zum Thema: Hundefutter